Mario Siegesmund liest Hanns Dieter Hüsch

2015 jährte sich der Todestag des
Kabarettisten Hanns Dieter Hüsch zum
10. und sein Geburtstag zum 90. Mal.
Grund genug für Mario Siegesmund dem,
seiner Meinung nach, „größten deutschen Kleinkünstler“ eine gelesene Hommage zu widmen.

Texte aus fünf Jahrzehnten mit dem unverstellten Blick auf das Menschliche hat er
dafür aus seinem Hüsch-Archiv herausgesucht und mit biografischen Daten zu einem abwechslungsreichen Programm verbunden.
Da dürfen natürlich Typen wie Hagenbuch oder Ditz Atrops nicht fehlen, aber auch die leisen und ernsteren Töne finden ihren Platz.

Siegesmund zeigt Hüsch so, wie der sich selbst immer sah: mal als literarischen Entertainer, mal als philosophischen Clown.
Egal, ob es um das Binden einer Krawatte geht, oder um den Zustand unserer Gesellschaft; „das schwarze Schaf vom Niederrhein“ blieb in seinen Texten immer einer
von „den „Leuten“ über die er so wundervoll erzählen konnte.

Informationen für Veranstalter: Länge: 90 - 120 Min (mit Pause) //
Technik: 1 Mikro am Tisch

Pressetext des Westfälischen Anzeigers zum Programm: